Praxen

Experten

Praxis für Schmerztherapie neu eröffnet

In Soest gibt es eine neue Arztpraxis für Menschen, die unter akuten oder chronischen Schmerzen leiden: Dr. Matthias Giesel und Dr. Dr. Peter Lierz stehen im „Hospitalverbund Medizinisches Versorgungszentrum Soest“ zur Verfügung. Damit finden Patienten im Marienkrankenhaus Soest nun eine stationäre Versorgung - inklusive Schmerzklinik -und ebenfalls in der Widumgasse 5 neuerdings auch die Praxis des MVZ zur ambulanten Versorgung.

Gute Nachricht für Schmerzpatienten in Soest

Im Zentrum von Soest gibt es eine neue Arztpraxis für Menschen, die unter akuten oder chronischen Schmerzen leiden: Dr. Matthias Giesel und Dr. Dr. Peter Lierz stehen hier im „Hospitalverbund Medizinisches Versorgungszentrum Soest“ (Widumgasse 5) zur Verfügung. Damit kommen die beiden Experten der speziellen Schmerztherapie dem immer weiter steigenden Bedarf in der Versorgung von Schmerzpatienten nach.

Große Nachfrage an Schmerzbehandlung

Die neu gegründete Praxis für Schmerztherapie des Versorgungszentrums steht Patienten für die ambulante Versorgung offen. Sollte ein stationärer Aufenthalt notwendig sein, kommt den Patienten die enge Verzahnung mit dem Marienkrankenhaus zugute. Auch hier sind Dr. Matthias Giesel und Chefarzt Dr. Dr. Peter Lierz in der Schmerztherapie in leitender Funktion tätig. Sogar eine eigene Schmerzklinik ist in der 5. Etage des Marienkrankenhaus vor fünf Jahren eingerichtet worden, um die Behandlung von Schmerzpatienten zu konzentrieren. Die Schmerztherapiepraxis komplettiert nun das Versorgungspaket, das jetzt sowohl die stationäre als auch die ambulante Versorgung quasi „unter einem Dach“ anbietet.

Viele Schmerzursachen, viele Therapiemöglichkeiten

„Um das Schmerzproblem anzugehen, haben wir große Erfahrung mit dem Einsatz vieler fortschrittlicher Behandlungsmöglichkeiten“, schildert Dr. Matthias Giesel. Ob ständige Rückenschmerzen oder Kopfschmerzen oder Schmerzen bei rheumatischen Erkrankungen – Schmerzen können von Kopf bis Fuß auftreten und die unterschiedlichsten Ursachen haben. Dem Schmerz diagnostisch auf den Grund zu gehen, ist der erste Schritt. Daraufhin wird ein umfassendes Behandlungskonzept entwickelt. Die Empfehlungen können von Entspannungsübungen über medikamentöse Therapie bis zu invasiven Eingriffen reichen. „Die eine Lösung gibt es hierbei nicht. Vielmehr kommt es auf eine gute Kombination von verschiedenen Therapieansätzen an,“ so Giesel. Die sogenannte multimodale Schmerztherapie ist häufig der Schlüssel zum Behandlungserfolg. Weil das Thema Schmerz sehr viele Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten hat, sind Mediziner unterschiedlicher Fachrichtungen beteiligt: „Es wird eine große interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Fachärzten des Marienkrankenhauses und niedergelassenen Ärzten verschiedener Fachrichtungen wie Neurochirurgie und Orthopädie geben“, sagt Dr. Dr. Peter Lierz. In der neu gegründeten Praxis für Schmerztherapie im „Hospitalverbund Medizinisches Versorgungszentrum Soest“ laufen die Fäden zusammen, um ein ganzheitliches Schmerzkonzept für die Patientinnen und Patienten zu erarbeiten.

Mehr Informationen unter Telefonnummer 02921/391-3940 , im Internet www.schmerzzentrum-soest.de oder per E-Mail mvzschmerzmedizin@hospitalverbund.de.

Behandlungsmöglichkeiten

  • medikamentöse Schmerztherapie (WHO-Stufenschema, Cannabis)
  • Injektions- und Infusionstherapien
  • Gezielte Nervenblockaden unter Zuhilfenahme modernster Ultraschalltechnologie
  • Transkutane elektrische Nervenstimulation (TENS)
  • Neuroaxiale Verfahren (Periduralanästhesie)
  • Sympathikusblockaden (z.B.: Ganglion-Stellatum-Blockaden)
  • Versorgung von intrathekalen Pumpensystemen (Befüllung, Nachsorge, etc.)
  • Betreuung und Planung neuromodulativer und neurostimulativer Verfahren (epidural gepulste Radiofrequenz, Denervation, Spinal-Cord-Stimulation)
  • Planung stationärer multimodaler Schmerztherapien
  • Planung weiterführender Diagnostik (MRT, CT, etc.)
  • Manualmedizinische und chirotherapeutische Behandlungen
  • Opiatentzugstherapie
  • Enge Zusammenarbeit mit der Schmerzklinik des MKH Soest
  • Enge Zusammenarbeit mit Neurologen, Neurochirurgen, Physiotherapeuten
  • Psychosomatische Grundversorgung
  • Psychologische Therapieverfahren
  • Entspannungstherapie

Zurück